Aktuelles

Tag 6  Die Sündenverbrennung

In der heutigen Morgenandacht ging es um W.W.J.D d.h. What would Jesus do? Zu deutsch: Was würde Jesus tun? In einem Sketch wurde verdeutlicht wie wichtig es ist Menschen zu vergeben. Daraufhin beschäftigten die Konfis sich im Konfirmandenunterricht weiter mit Vergebung und Versöhnung. Dann wurde es emotional die Konfis hatten die Gelegenheit Gott um Vergebung zu bitten indem sie kleine Zettel schrieben welche dann auf ein Kreuz geklebt wurden. Die Konfirmanden stellten sich in einem Kreis zusammen und das Kreuz mit den Sünden wurde verbrannt. Die Sündenverbrennnung brachte viele Emotionen zum Vorschein und es flossen sogar Tränen. Doch die Konfirmanden waren für einander da und unterstützten und trösteten sich gegenseitig. Dieses Ereignis stärkte die Gemeinschaft sehr. Bei warmen 38 Grad suchten viele Konfirmanden Abkühlung am See. Anstatt des regulären Abendessens war heute der Markttag, wo jede Gemeinde selbst Essen, Trinken und Spiele anbot, welche für Markttaler gekauft werden konnte. Die Konfis konnten so ca. 2 Stunden herumlaufen und nach Herzenslust essen konnten was sie wollten. Am Abend gab es dann noch das Mac Attack Viertelfinale. Das Halbfinale erreichten die Mannschaften: Sennestadt Gravemeier, GT Ost 2, Verl 1 und Wadersloh. Anstelle der Showtime gab es heute ein Konzert der Band seven days made, währenddessen öffnete auch unsere Konfi Lounge, sodass die Konfis ihre Cocktails, während die Band live Musik spielte, genießen. So endete auch der 6. Tag im Camp mit dem Abendgebet.